Die Digitalisierung macht auch von den Messanlagen nicht halt. Mit modernen Messanlagen können die Aufwände der Zählerauslesung minimiert werden und es lassen sich in Zukunft bedarfsgerechte Tarife und Auswertungen aktivieren. Damit gewinnen sie als Verbraucher mehr transparenz was ihre Stromrechnung angeht.

Anfangs funktionieren die Smart Meter noch wie die herkömmlichen Zähler und werden durch unsere Ableser vor Ort ausgelesen. Erst wenn bei genügend Kunden eines Quartiers ein Smart Meter installiert ist, wird die volle Funktionalität aufgeschaltet. Die vollständige automatische Verarbeitung der Verbrauchsdaten vom Stromzähler bis hin in die Abrechnungssysteme und zum Kundendienst der EKZ ist bis heute in der Schweiz noch einzigartig.
Die gewählten Smart Meter sind praktisch gleich teuer wie die herkömmlichen Zähler. Da wir in erster Linie alte Zähler ersetzen und Zähler in Neubauten installieren, sind die Zählerkosten als Ersatzinvestitionen zu sehen. In der monatlichen Grundgebühr ist die Miete des Stromzählers eingeschlossen. Es entstehen für die Kunden keine zusätzlichen Kosten für Smart Meter

Quelle: EKZ

Zum Seitenanfang